Die Eingewöhnungsphase ist für uns ein wesentliches Element für die weiterführende Arbeit. Zuvor jedoch, legen wir Wert darauf die Kinder in ihrer Lebensumwelt zu Hause zu besuchen, um von den Eltern in den Räumen der Kinder als Vertrauensperson vorgestellt zu werden. Kindern und Eltern wird in der Eingewöhnungsphase die Möglichkeit gegeben sich behutsam auf den Übergang von der Familie in unsere Betreuung einzustellen.

Wir legen damit den Grundstein für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern und eine behutsame Beziehungsaufnahme zu den Kindern, auf der unsere weitere pädagogi­sche Arbeit ruht. Im Rahmen der Eingewöhnung wird die tägliche Anwesenheitszeit der Kinder zunehmend gesteigert, während gleichzeitig die Anwesenheit der Eltern sukzessive reduziert werden soll. Die Ausgestaltung und Dauer der Eingewöhnungszeit ist individuell verschieden.